Atemschutz in Uttenreuth und Weiher

Atemschutzgeräte

Die Feuerwehr Uttenreuth verwendet Atemschutzgeräte der Marke "Interspiro". Die Ausstattung durch Interspiro ist zumindenst im Landkreis Erlangen-Höchstadt eher selten, wenn nicht einzigartig. Die meisten Wehren verwenden Produkte von Dräger oder Auer. Zurückgreifen können die Geräteträger zumeist auf leichte Composite Flaschen, die neben dem deutlich leichteren Gewicht auch noch ein geringfügig größeres Volumen bieten. 6,8 l anstatt 6 l.
Am Standort Uttenreuth verfügen wir über zwölf Atemschutzgeräte auf den Fahrzeugen, am Standort Weiher sind es vier. Hinzu kommen noch weitere Geräte, die in der Atemschutzwerkstatt als Reserve vorgehalten werden.

Atemschutzwerkstatt

Unsere Prüfberechtigten der Atemschutzwerkstatt nehmen an regelmäßigen Schulungen bei Interspiro und Dräger teil. Damit können wir auch diese Geräte komplett bei uns prüfen. So entfallen lange Ausfallzeiten der Geräte durch Wartungsaufenthalte und häufige Fahrten in andere Atemschutzwerkstätten. Ein Kompressor mit Pufferflasche sorgt für zügiges Füllen. Die Feuerwehr Uttenreuth prüft die Geräte der Feuerwehren Buckenhof, Marloffstein, Spardorf und natürlich Uttenreuth und Weiher.

Chemieschutz

Weiherin verfügen wir über drei sofort einsatzbereite Chemieschutzanzüge, die im HLF mitgeführt werden. Somit kann auch vor Eintreffen eines Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) mit der eigenen Ausrüstung begonnen werden. Zusätzlichverfügen wir über weitere Übungsanzüge. Die jährlich vorgeschriebene Gewöhnungsübung kann deshalb hier vor Ort von unseren eigenen Ausbildern durchgeführt werden.

Wärmebildkameras und Ex-Messgeräte

Eine Wärmebildkamera vom Typ "Bullard TI Commander" und zwei weitere Wärmebildkameras eines anderen Herstellers stehen uns in Uttenreuth zur Verfügung. In Weiher ist eine weitere Wärmebildkamera stationiert. Diese helfen uns nicht nur bei der Personensuche und der Brandbekämpfung, sondern auch Füllstände von Tankanlagen können dargestellt werden. Bessere Möglichkeiten bei der Glutnestersuche verkürzen die Einsatzzeit, und damit auch die ehrenamtlich getätigte Zeit jeden eingesetzten Feuerwehrmannes(/-frau) erheblich.

Zum Aufspüren von zündfähigen oder giftigen Gasgemischen und zur Sauerstoffmessungen besitzen wir verschiedene Ex-Messgeräte.

Weitere Ausrüstungsgegenstände

Zum Schutz der Geräteträger sind auf den beiden Löschfahrzeugen Rettungstaschen verlastet. Wir sind somit in der Lage dem Rettungstrupp ein voll einsatzfähiges tragbares Ersatzatemschutzgerät mitzugeben. Damit können wir einen verunfallten Geräteträger retten, oder wenn nötig, die Zeit bis zur möglichen Rettung verlängern.

Für die Ausrüstung eines einzelnen Atemschutzgeräträgers stehen fertig gepackte Versorgungstaschen zur Verfügung. Dort sind neben Kennzeichnungsbändern und Türkeilen eine Fluchthaube zur Personenrettung und eine Bandschlinge für verschiedenste Aufgaben immer dabei.

   

Login